Dr. Carola Westermeier

ZEVEDI Young Investigator von April bis Dezember 2024

Carola Westermeier ist Akademische Rätin auf Zeit am Institut für Soziologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Co-Projektleiterin im Projekt Finanzinfrastrukturen und geoökonomische Sicherheit am Sonder­forschungs­bereich Dynamiken der Sicherheit. Sie leitet zudem das Ad hoc-Vorhaben Geld als Datenträger» am Zentrum verantwortungs­bewusste Digitalisierung. Zuvor vertrat sie die Professur für Internationale Beziehungen und Internationale Politische Ökonomie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und war Postdoc an der Universiteit van Amsterdam im ERC-Projekt FOLLOW – Following the Money from Transaction to Trial».

Ihre Forschung verbindet Wirtschaftssoziologie mit Politischer Ökonomie und (kritischer) Sicherheitsforschung und analysiert die Zusammenhänge von Ökonomie, Politik und digitaler Technologien. Dies betrifft etwa die Relevanz von Transaktionsdaten für die Digitalwirtschaft» und politische Sicherheit. Ein weiterer Fokus liegt auf der Frage wie Finanzinfrastrukturen die internationale Finanz- und Sicherheitsordnung» beeinflussen und wie Infrastrukturen sich auf geopolitischen Spannungen» auswirken.

Vorhaben

„The digital currencies that will transform finance” – so titelte der renommierte Economist im Mai 2021. In mehreren Berichten legte das Magazin dar wie digitale Zentralbankwährungen, engl. Central Bank Digital Currencies (CBDC), die etablierte Finanzwelt herausfordern – von der Rolle der Banken über die zentrale Stellung des US-Dollar bis hin zu Fragen digitaler Überwachung und Privatsphäre. 

Inzwischen erkunden weltweit 130 Ländern die Möglichkeiten, die ihnen digitale Zentralbankwährungen bieten. Die einflussreichsten Finanz-Institutionen und Zentralbanken forschen dazu und führen Pilotprojekte durch. CBDCs sind somit ein etabliertes Thema in internationalen Foren wie den G20, zugleich wird um ihre Bedeutung gestritten. Die mit ihnen verbunden Erwartungen sind sehr unterschiedlich und reichen von finanzieller Inklusion und monetärer Selbstbestimmung über Unabhängigkeit von großen Technologie-Unternehmen bis hin zu geo-ökonomischen Ambitionen.

Während ihres Fellowships entwickelt Carola Westermeier eine Forschungsagenda, die die Phase der Technologieentwicklung und -planung in den Blick nimmt, um tiefere Einblicke in die Digitalisierung internationaler Finanzbeziehungen zu erhalten und das Verständnis des (digitalen) Geldes zu erweitern.

Zu Dr. Carola Westermeiers Homepage»

Zum ZEVEDI Young Investigator-Programm»

Alle Themen des Zentrums»