• Logo des ZEVEDI-Verantwortungsblogs
  • Verantwortungsblog

    • Versuch über das V-Wort
      Man muss es schon zugeben: „Verantwortung“ ist zwar schnell gesagt, aber eigentlich kann niemand rasch mal angeben, was der Ausdruck wirklich meint. Auch die Philosophie tut sich mit dem Wort schwer. Zu wuchtig, irgendwie zeigefingerhaft – und eben: trotzdem kaum auf den Punkt zu bringen. Versuchen Sie es mal. Oder suchen Sie nach einer überzeugenden Definition. Im Historischen Wörterbuc
    • Künstliche Intelligenz im Kontext der Kunst
      Was leistet generative KI nicht? Sind wird bald alle – nach den manuell nun auch die Wissens- und Kreativarbeitenden – überflüssig? Kann KI nun auch Kunst? Irgendwie ja? Trotz der beeindruckenden Fortschritte der KI sollten wir nicht übersehen, welche Daten – darunter auch Kunstwerke – zum Training der KI-Modelle genutzt werden. Und es sind weitere kritische Fragen an diese Nutzung zu richten. Nicht zuletzt: was daran wäre wohl Kunst?
    • Eine App namens Blockchain
      Eine Lösung auf der Suche nach einem Problem – so eine Kritik an der Blockchain-Technologie. Mehr als eineinhalb Jahrzehnte nachdem die erste Blockchain an den Start ging, ist der Hype verflogen – und kann die Suche nach zu lösenden Problemen in größerer Ruhe vor sich gehen. Ist die Bürgerbeteiligung ein solches Problem? Das wollte das Forschungsprojekt „BBBlockchain – blockchain-basierte Stadtentwicklung“ herausfinden.
    • „Die Kunstwelt ist eine Mafia”
      In den Hype- Jahren wurden NFTs im Wert von 17 Milliarden US-Dollar gehandelt. Die Goldrauschstimmung ist zwar vorüber, aber die NFTs sind geblieben. Für einen iranischen Sammler sind die JPGs sein Leben. Konstantin Schönfelder hat darüber mit ihm gesprochen.
  • ÜBER DEN BLOG

    Der ZEVEDI-Verantwortungsblog hat die Frage zum Gegenstand, wie gut es uns im Zusammen-leben mit Digitaltechnologien geht. Er kommentiert die Ambivalenzen, die Steuerungs-probleme und die Vertretbarkeit des digitalen Wandels. Was an möglicherweise kritischen Technikfolgen (und Markteffekten) sollte man in den Blick nehmen und diskutieren? Wo sind Sorgen angebracht? Wie passt Digitalisierung zu Freiheit und Demokratie? Welche Regeln braucht eine digitale Gesellschaft? Wovon sollte – weil es kritisch werden könnte – die Rede sein?

    Es schreiben Autor:innen aus dem ZEVEDI-Netzwerk sowie Gäste darüber, was sie lernen und erforschen, was sie beunruhigt und was sie fasziniert.