Kategorien
podcast-de

Blockchain nach Bitcoin: Regeln in der Welt der Krypto-Token

Seit einiger Zeit muss sich Bitcoin, der große Star in der Welt der Krypto-Token, die Aufmerksamkeit mit anderen Blockchain-Anwendungen teilen und bekommt dabei nicht nur Konkurrenz von alternativen Krypto-Werten oder „Währungen“. Die Einsatzmöglichkeiten, die Blockchain-Technologien bieten sollen, sind enorm vielfältig und das Interesse ist groß, obwohl das deutsche Privatrecht bisher keine Kategorien für das „Token“ kennt – für den Gegenstand, der als Blockchain entsteht.

Sebastian Omlor ist Professor an der Philipps-Universität Marburg. Der Jurist und Finanzexperte befasst sich mit der Frage, wie für Blockchain-Anwendungen Rechtssicherheit hergestellt werden kann. In der dritten Folge des Digitalgesprächs erklärt er, was eine Blockchain ist, was sie so interessant macht und wie der Eindruck entstehen kann, sie könne in manchen Bereichen Rechtsprechung ersetzen. Mit den Gastgeberinnen Marlene Görger und Petra Gehring wirft er einen Blick in die Zukunft der Blockchain und diskutiert, welche Regeln in ihr gelten und warum es sich trotz der ausgefeilten Technik lohnt, dafür gute Gesetze zu entwickeln.

Folge 3: Digitalgespräch mit Sebastian Omlor von der Philipps-Universität Marburg, 22. Juni 2021


Weitere Informationen:
Link zur Beschreibung des Projekts „Blockchain und Recht“:
https://www.uni-marburg.de/de/fb01/aktuelles/nachrichten/marburger-juristen-erforschen-blockchain-technologie


alle Folgen des Digitalgesprächs

Creative Commons Lizenzvertrag