Kategorien
Veranstaltungen

Data Sovereignty for Tomorrow

Digital Leaders Roundtable

29. Juni 2022, Brüssel

Zum Thema „Data Sovereignty for Tomorrow“ hatten Europaministerin Lucia Puttrich und Prof. Dr. Kristina Sinemus, Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung, am 29. Juni 2022 zum Digital Leaders Roundtable in die Vertretung des Landes Hessen in Brüssel eingeladen.

Prof. Dr. Steffen Augsberg und Prof. Dr. Petra Gehring gaben mit Ihren Vorträgen zum Konzept der Datensouveränität Impulse für die anschließende Podiumsdiskussion. Im Vordergrund stand Datensouveränität als den Datenschutz ergänzendes und modernisierendes Leitparadigma für einen europäischen Weg der Erzeugung, Bereitstellung und Nutzung von Daten.

Link zur Video-Aufzeichung auf Youtube»

V.l.n.r.: Lucrezia Busa (Kabinett Kommissar Reynders) Prof. Dr. Petra Gehring (TU Darmstadt), Prof. Dr. Kristina Sinemus, (Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung), Silke Wettach (Wirtschaftswoche), Axel Voss (Abgeordneter des EU Parlaments), Ben Brake (Bundesministerium für Digitales und Verkehr), Prof. Dr. jur. Steffen Augsberg (JLU Gießen)

Der Digital Leaders Roundtable ist eine Veranstaltungsreihe der Hessischen Digitalministerin.

Weitere Informationen zur Veranstaltung auf der Seite der Staatskanzlei Hessen»

Alle ZEVEDI-Veranstaltungen»

Kategorien
Veranstaltungen

Digitale Währungen auf dem Weg ins Establishment

Interdisziplinärer Workshop

19. August 2022, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Die ZEVEDI-Projektgruppe KI & Finance – Innovation, Resilienz und Verantwortung organisiert den Workshop „Digitale Währungen auf dem Weg ins Establishment. Perspektiven der Finanzmarktregulierung, des Währungsrechts sowie der Behavioral Finance“, der aus interdisziplinärer Perspektive Fragen zu digitalen Währungen erkundet.

Mit Beiträgen von
Prof. Dr. Lars Hornuf, Universität Bremen – Fellow der Projektgruppe KI & Finance
Prof. Dr. Roland Broemel, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Prof. Dr. Oscar Stolper, Philipps-Universität Marburg

Freitag, 19. August 2022, 14:00 – 17:00 Uhr
Goethe-Universität Frankfurt am Main
House of Finance & online via Zoom

Programm

Zur Projektgruppe KI & Finance»

Alle ZEVEDI-Veranstaltungen»

Kategorien
Veranstaltungen

Autonomie in Zeiten von Verantwortungsdiffusion durch Algorithmen

Interdisziplinäre Tagung

21. September 2022, 14:00 – 19:00 Uhr
Justus-Liebig-Universität Gießen

Die Tagung „Autonomie in Zeiten von Verantwortungsdiffusion durch Algorithmen“ der ZEVEDI-Projektgruppe Verantwortungsdiffusion durch Algorithmen widmet sich normativen und sozialen Problemlagen in Bezug auf Autonomie sowie persönliche und institutionelle Verantwortung unter den Bedingungen algorithmenbasierter Entscheidungsstrukturen in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Anhand zweier Beispielsfelder sollen Phänomene der Verantwortungs­verschiebung und -verschleierung sowie deren Folgen für die individuelle Autonomie analysiert und – u. a. in Podiumsdiskussionen mit Beteiligten aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und NGOs – aus verschiedenen Perspektiven diskutiert werden.

Wann?

Mittwoch, 21. September 2022, 14:00 – 19:00 Uhr

Wo?

Justus-Liebig-Universität Gießen
Abraham Bar Menachem-Hörsaal (HS 5)
Campus Recht und Wirtschaft
Licher Str. 68
35394 Gießen

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Programm

Zur Projektgruppe Verantwortungsdiffusion durch Algorithmen »

Alle ZEVEDI-Veranstaltungen»

Kategorien
Veranstaltungen

Digitaler Euro: Pro und Contra

Podiumsdiskussion

18. Juli 2022, 18:00 Uhr
TU Darmstadt | Großer Hörsaal im Alten Hauptgebäude

Zum Abschluss der Citizen Lecture „Verstehen Sie Krypto !“ diskutierte Petra Gehring (TU Darmstadt/ZEVEDI) mit Katharina Paust-Bokrezion (Deutsche Bank – Political Affairs) und Marcus Henrik Härtel (Europäische Zentralbank – EZB) über den digitalen Euro. Dessen Einführung als Zahlungsmittel wird derzeit von der EZB eruiert. Von den praktischen Herausforderungen dieses noch entscheidungsoffenen Prozesses berichtete Härtel ausführlich. Demgegenüber akzentuierte Paust-Bokrezion die u. a. auf den grenzübergreifenden Zahlungsverkehr fokussierten Perspektiven einiger europäischer Geschäftsbanken, die sich etwa in der „European Payments Initiative“ niederschlagen. Unabhängig von unterschiedlichen Akzenten im Detail betonten beide die herausragende geldpolitische Bedeutung des Projekts gerade in Krisenzeiten.

In der Diskussion mit dem Publikum wurden verschiedene eher kritische Positionen artikuliert, die sich auch auf technische Aspekte des bargeldlosen Bezahlens mit einem neuen Zahlungsmittel bezogen.

Den Bedarf an mehr Information und Austausch will das Diskursprojekt Demokratiefragen des digitalisierten Finanzsektors – eFin & Demokratie in den nächsten Jahren mit weiteren Veranstaltungen und Kommunikations­angeboten aufgreifen.

Aufzeichnung der Diskussion
Kategorien
Veranstaltungen

Warum Bitcoin?

Vortrag und Diskussion

26. Juli 2022, Technische Universität Darmstadt

Seit einigen Wochen sind Kryptowerte und ihr Niedergang am Markt zunehmend in den Fokus des öffentlichen Interesses gerückt. Dazu passend stellt der erste Mercator-Journalist in Residence, Friedemann Brenneis, mit einem Vortrag sein Interessengebiet vor. Der freie Journalist berichtet u. a. in seinem Blog The Coinspondent und im Podcast Honigdachs über Bitcoin als Phänomen zwischen Blockchain und Krypto-Kultur. Dabei ist Bitcoin selbst unter Experten:innen ein kontroverses Thema: Die einen halten es für eine Blase, für Verschwendung oder gar für Betrug. Die anderen sehen darin eine neue Technologie, eine notwendige gesellschaftliche Entwicklung und halten es für die vielleicht wichtigste und einflussreichste Erfindung der Neuzeit. Dieser öffentliche Vortrag für interessierte Einsteiger:innen, aber auch Fortgeschrittene erklärt, warum Bitcoin entstanden ist, warum es noch nicht wieder verschwunden ist und warum wir uns vermutlich noch sehr lange damit beschäftigen werden.

Hinweis: Es ist zu beachten, dass in den Räumen der TU Darmstadt Maskenpflicht gilt.

Dienstag, 26. Juli 2022, 16:00 – 18:00 Uhr
TU Darmstadt, Gebäude S1|03, Raum 107

Link zur Video-Aufzeichnung»

Alle ZEVEDI-Veranstaltungen»

Kategorien
Veranstaltungen

Bitcoin – Gefahr oder Bereicherung für unsere Gesellschaft?

Vortrag und Diskussion in Kooperation mit Kultur einer Digitalstadt e. V.

9. August 2022, Atelierhaus auf der Darmstädter Rosenhöhe

Die aktuelle Debatte um Kryptowerte ist polarisiert. Da lohnt ein Blick auf die erste Kryptowährung: Bitcoin begann eigentlich als ein apolitisches Projekt. Seit mehr als 13 Jahren wird dabei eine Unabhängigkeit vom Macht- und Geltungsbereichs bestehender Institutionen praktiziert. Durch sein fortschreitendes Wachstum tritt es jedoch zunehmend in Wechselwirkung mit unserer Gesellschaft und wird damit letztlich zu einem politischen Phänomen. Doch mit welchen Folgen? Zersetzt das freie digitale Geld den Staat, weil es ihm das Monopol über die Währung und damit Hoheit und Macht entzieht? Oder bereichert es unsere Demokratie, weil es neue Möglichkeiten der Partizipation und Mitbestimmung eröffnet? Und welche Möglichkeiten gibt es, in diesen laufenden Prozess steuernd einzugreifen? Der Mercator-Journalist in Residence, Friedemann Brenneis, präsentiert Ergebnisse seines Aufenthalts am Zentrum verantwortungsbewusste Digitalisierung (ZEVEDI) und stellt sie zur Diskussion. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Initiative Kultur einer Digitalstadt (KeD)» statt, die u. a. ein Artist-in-Science-Resident-Programm unterhält.

Hinweis: In den Innenräumen wird um das Tragen von Masken gebeten. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Um Anmeldung unter efin [at] zevedi.de wird gebeten. 

9. August 2022, 18:00 Uhr
Atelierhaus auf der Darmstädter Rosenhöhe
Ludwig-Engel-Weg 1

Link zur Video-Aufzeichnung»

Alle ZEVEDI-Veranstaltungen»

Kategorien
Veranstaltungen

KI-Forschungsethik

Workshop

22. Juni 2022, Online

Die Arbeitsgruppe KI-Forschungsethik der ZEVEDI-Projektgruppe Normordnung Künstlicher Intelligenz (NOKI) – Bestand, System, Durchsetzung erarbeitet eine Handreichung zur Unterstützung der Arbeit von Ethikkommissionen an Hochschulen, die mit der Prüfung von Forschungsprojekten zu Künstlicher Intelligenz betraut sind. Der aktuelle Entwurf der Handreichung wird auf dem Workshop „KI-Forschungsethik“ sowohl seiner inhaltlichen Ausgestaltung nach wie auch mit Hinblick auf seine operativen Verwendungsmöglichkeiten diskutiert.

Mittwoch, 22. Juni 2022, 9:00 – 12:00 Uhr.
Der Workshop findet online per Zoom statt.


Programm

Zur Projektgruppe Normordnung Künstlicher Intelligenz (NOKI) – Bestand, System, Durchsetzung »

Alle ZEVEDI-Veranstaltungen»

Kategorien
Veranstaltungen

Vernetzungs­veranstaltung

Vernetzung und Austausch

16. Mai 2022, Schloss Rauischholzhausen

Das Netzwerk des Zentrums verantwortungsbewusste Digitalisierung erstreckt sich über ganz Hessen. Und obwohl die gemeinsamen Forschungs- und Transferaktivitäten Dank digitaler Kommunikationsmittel auch während der Pandemie möglich und erfolgreich waren, fehlte bisher der direkte, persönliche Kontakt zwischen vielen Beteiligten. Das Vernetzungstreffen in Schloss Rauischholzhausen bot ZEVEDI erstmalig die Möglichkeit, zu inhaltlichem und persönlichem Austausch zusammenzukommen. Auch alle anderen interessierten Wissenschaftler:innen hessischer Hochschulen waren eingeladen, sich bei diesem Event über das Zentrum, seine Aktivitäten und Themen zu informieren.

Die Veranstaltung am 16. Mai 2022 begann mit einem Grußwort des Marburger Vizepräsidenten für Wissenschaftliche Infrastruktur Prof. Dr. Alexander Goesmann. Es folgten Vorträge zu ZEVEDIs Entwicklung, Kernaktivitäten und Meilensteinen (Prof. Dr. Petra Gehring, TU Darmstadt) sowie Schwerpunkten und Instrumenten der Projektgruppenarbeit (Prof. Dr. Florian Möslein, PU Marburg und Prof. Dr. Katja Langenbucher, GU Frankfurt). Abgerundet wurde das inhaltliche Rahmenprogramm mit einer Diskussion zur Frage „Datenspende, Datensolidarität, Datenaltruismus: was erlaubt der Datenschutz?“, eröffnet mit einem Impuls von Prof. Dr. Steffen Augsberg (JLU Gießen) und moderiert von Dr. Ludger Fittkau (Deutschlandfunk).

Die Kaffeepause bei Sonnenschein im Schlosspark bot den Teilnehmer:innen nach den einleitenden Vorträgen erste Gelegenheit für Gespräche.

Zeit für Gespräche

Eine Kaffeepause im Schlosspark bot den Teilnehmer:innen erste Gelegenheit zum persönlichen Austausch.

Die Teilnehmer:innen des Podiums von links nach rechts: Prof. Dr. Petra Gehring (TU Darmstadt), Prof. Dr. Marcus Düwell (TU Darmstadt), Prof. Dr. Steffen Augsberg (JLU Gießen), Dr. Johannes Buchheim (JLU Gießen) & Dr. Ludger Fittkau (Deutschlandfunkt). Mit im Bild sind Teile des Auditoriums.

Auf dem Podium

V.l.n.r.: Prof. Dr. Petra Gehring (TU Darmstadt),
Prof. Dr. Marcus Düwell (TU Darmstadt),
Prof. Dr. Steffen Augsberg (JLU Gießen),
Dr. Johannes Buchheim (JLU Gießen)
& Dr. Ludger Fittkau (Deutschlandfunk)

Alle ZEVEDI-Veranstaltungen»

Kategorien
Veranstaltungen

Qualität Künstlicher Intelligenz: Bewertung, Sicherung, Anwendungsbeispiele

Interdisziplinäre Tagung

7. Juli 2022, Congresscentrum Villa Vita, Marburg

Die interdisziplinäre Tagung „Qualität künstlicher Intelligenz: Bewertung, Sicherung, Anwendungsbeispiele“ der ZEVEDI-Projektgruppe Normordnung Künstlicher Intelligenz (NoKI) – Bestand, System, Durchsetzung widmet sich normativen und ethischen Problemlagen, die im Zuge der Sicherung der Qualität künstlich Intelligenter Systeme zum Tragen kommen. Dabei sollen grundlegende rechtliche Rahmenbedingungen analysiert und ihre praktische Umsetzung auf verschiedenen Ebenen diskutiert werden. Ein Schwerpunkt liegt auf der Qualitätssicherung von KI-Anwendungen im Finanzsektor, deren Herausforderungen aus praktischer und theoretischer Sicht beleuchtet werden.

Donnerstag, 7. Juli 2022, 9:00 – 17:00 Uhr
Congresscentrum Villa Vita, Marburg

Anmeldung für eine Präsenzteilnahme bis zum 5. Juli 2022. Für die Verpflegung vor Ort wird eine Tagungsgebühr erhoben.

Zur Anmeldung über pretix»

Programm

Zur Projektgruppe Normordnung Künstlicher Intelligenz (NoKI) – Bestand, System, Durchsetzung»

Alle ZEVEDI-Veranstaltungen»

Kategorien
Veranstaltungen

Digitale Souveränität in Deutschland und Europa?

Vortrag und Diskussion

6. Mai 2022, Campus Wetzlar

„Digitale Souveränität in Deutschland und Europa? Probleme definieren – Lösungen suchen – Unternehmen stärken“ ist das hochaktuelle und spannende Thema einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung
am 6. Mai 2022, zu der ZEVEDI in Kooperation mit StudiumPlus und der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) einlädt.

Big Data boomt. Daten gelten als die Währung der Zukunft. Mit ihnen entstehen neue Geschäftsmodelle, gleichzeitig wachsen die Abhängigkeiten von internationalen Plattformanbietern. Digitale Souveränität und Datensouveränität sind deshalb zentrale Forderungen der Wirtschaft in Deutschland und Europa.

Expert:innen aus dem ZEVEDI-Netzwerk beantworten aus Unternehmenssicht Fragen wie diese:

  • Wie kann Datensouveränität für Unternehmen erreicht werden?
  • Wie sieht die aktuelle Gesetzeslage aus, was kommt noch auf uns zu?
  • Welche Chancen bieten neue europäische Modelle wie Gaia-X?

Gastgeber und Vortragende

V.l.n.r.: Prof. Dr. Matthias Willems (Präsident THM), Prof. Dr. Petra Gehring (Leitung ZEVEDI), Dr. Isabel Schmidt (Transfer und Wirtschaftskooperationen ZEVEDI), Christian Schreier (Geschäftsführer CompetenceCenter Duale Hochschulstudien – StudiumPlus e. V. CCD), Prof. Dr.-Ing. Jens Minnert (Leitender Direktor StudiumPlus)